Soll ich einen Immobilienmakler beauftragen?

Soll ich einen Immobilienmakler beauftragen?

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, steht immer vor der Frage: privat verkaufen oder einen Immobilienmakler beauftragen? Da wir immer wieder populäre Irrtümer zum Maklerberuf hören, möchten wir aufzeigen, was Ihr immostaff Immobilienmakler in Bottrop leistet, was es kostet und welche Vorteile es mit sich bringt. Denn führt man sich die Vor- und Nachteile vor Augen, geht die Maklerlösung als klarer Sieger hervor.

Die Aufgaben eines Immobilienmaklers
Der erste Gedanke, wenn man über die Beauftragung eines Immobilienmaklers nachdenkt, sind die entstehenden Kosten. Richtig ist: Ein prozentualer Anteil des Verkaufspreises geht – im Erfolgsfall (!) – an den Immobilienmakler. Oftmals arbeitet immostaff für den Verkäufer jedoch völlig kostenlos, denn unsere erfolgsabhängige Provision zahlt der Käufer! Dafür erledigen wir alle anfallenden Arbeiten, die sonst der Verkäufer übernehmen müsste:
Wertermittlung der Immobilie
• Beschaffung der zur Immobilie gehörenden Unterlagen (z.B. Grundbuchauszüge)
Beratung des Verkäufers
Professionelle Vermarktung der Immobilie (z.B. Marketingmaßnahmen wie in Online- und Printmedien)
Terminvereinbarung mit Interessenten & Wahrnehmung der Besichtigungstermine
Preisverhandlungen & Bonitätsprüfungen von Interessenten
Vertragsgestaltung & Teilnahme am Vertragsabschluss
Übergabe nach dem Verkauf

Die Vorteile für den Verkäufer
immostaff Makler sind Spezialisten, die dem Verkäufer viel Arbeit abnehmen. Die Vorteile liegen auf der Hand:
• Kosten für Verkaufsanzeigen in Medien übernimmt der Immobilienmakler
• Zeitaufwand für die Suche von Kaufinteressenten übernimmt der Immobilienmakler
• Der Immobilienmakler hat bereits Interessenten über Suchaufträge in Petto
• Das Fachwissen und die Erfahrung eines Immobilienmaklers erhöhen die Effizienz der durchgeführten Maßnahmen zum Objektverkauf
• Gegenüber eigenen Verkaufsbemühungen erzielen Immobilienmakler in der Regel deutlich bessere Preise, da Sie über mehr Erfahrung verfügen

Als Verkäufer profitieren Sie so in jedem Fall von dem Know-how unserer Immobilienmakler. Lehrgeld, wie Sie es vielleicht selbst zahlen müssten, bleibt Ihnen somit erspart. Aufgrund der prozentualen Beteiligung ist der Immobilienmakler außerdem naturgemäß daran interessiert, die Immobilie zum bestmöglichen Preis zu verkaufen.

Das kann ich doch alleine!
Sie möchten keinen Makler beauftragen, sondern selbst tätig werden? Davon können wir aus den zuvor ausgeführten Gründen – und in Ihrem Interesse – nur abraten. Das Maklergeschäft ist sehr zeitintensiv und speziell: rechtlich sind eine Vielzahl von Vorgaben zu beachten, über die unsere Makler ganz genau Bescheid wissen. Als Makler verfügen wir über ein ausgezeichnetes Netzwerk, mit dessen Hilfe es uns möglich ist vorgemerkte Interessenten direkt anzusprechen um so den besten Preis für Ihre Immobilie zu erzielen. Als Privatmann steht Ihnen ein solches Netzwerk nicht zur Verfügung.

Kommen Sie zu immostaff und lassen Sie sich kostenlos & unverbindlich beraten!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf





Teilen "Soll ich einen Immobilienmakler beauftragen?" via:

5 Kommentare hinzugefügt

Kommentieren
  1. 16 Jun 2014
    Ich bin auch der Meinung das sich ein Immobilienmakler auf jeden Fall lohnt. Egal ob es um Mehrfamilienhäuser oder anderen Renditeobjekte geht. Ein Fachmann ist immer gut. Antworten
  2. 22 Jun 2014
    I visited a few mallorquin objects and the quality of your Fincas is actually excellent. Antworten
  3. 25 Jul 2014
    Zu empfehlen! In Bottrop ein Novum. Antworten
  4. 13 Mrz 2015
    So ist es! Ein guter Makler spart Zeit und Geld. Antworten
  5. 6 Jan 2017
    Dank dem Internet kann man Immobilienmakler mittlerweile durch Rezensionen und Erfahrungsberichte gut eingrenzen. Das Internet hilft hier echt gut bei solchen Entscheidungen und somit würde ich mich jederzeit wieder für immostaff entscheiden! :-) Antworten

Kommentar